EQUADOR 12/2017

Gebetsheftchen für die Advents- und Weihnachtszeit für 2000 Kinder und Jugendliche


Weihnachten ist nicht in erster Linie ein Fest der Geschenke, sondern wir feiern als Christen die Geburt Jesu Christi, des Erlösers. Gott kam als kleines Kind in diese Welt, um die Menschheit zum Heil zu führen. Um dieses Bewusstsein und den Glauben daran zu stärken und zu vertiefen, möchte die Kirche im Apostolischen Vikariat Zamora im Südosten Ecuadors 2000 Kindern je eine Broschüre mit Gebeten und Bibeltexten zur Advents- und Weihnachtszeit schenken. Sie sollen sich damit auf das Fest der Geburt Christi vorbereiten und die Zeit des Advents, die Zeit der Erwartung, tiefer erleben.

Obwohl mehr als 85 Prozent der Bevölkerung Ecuadors katholisch ist, bestehen in dem südamerikanischen Land die gleichen Probleme wie in vielen anderen Ländern der Welt: Im Namen der religiösen Toleranz werden religiöse Symbole und Inhalte immer weiter aus der Öffentlichkeit verdrängt. Dies gilt besonders für die Schulen. Selbst in Schulen, die in kirchlicher Trägerschaft sind, muss auf andersgläubige Schüler Rücksicht genommen werden, denn diese können die Lehrer beschuldigen, ihnen den katholischen Glauben „aufzwingen“ zu wollen.

Daher ist es der Kirche wichtig, die katholischen Kinder im Glauben zu stärken. Die weihnachtlichen Gebetshefte sollen dabei helfen, die Liebe zu Gott in den Herzen der Kinder wachsen zu lassen. Sie sollen an Weihnachten  zur Krippe kommen und mit den Hirten und den Weisen aus dem Morgenland den neugeborenen Messias, das Christuskind, anbeten und ihm ihre Liebe schenken. Wir möchten mit 3.630 helfen, dass 2000 Kinder dieses Gebetsheftchen erhalten, das sie durch ihr Leben begleiten wird.

Bei einer allfälligen Überfinanzierung wird Ihre Spende einem ähnlichen Projekt zugute kommen und die pastorale Arbeit von "Kirche in Not" unterstützen.

Code: 217-00-89

EQUADOR 12/2017_5298