Jubiläumswallfahrt des Hilfswerks «Kirche in Not» nach Einsiedeln

Das internationale katholische Hilfswerk «Kirche in Not» lädt am Sonntag, 21. Mai 2017, zur Jubiläumswallfahrt ein. Es feiert sein 70jähriges Bestehen an diesem Gnadenort. Hauptzelebrant in der Hl. Messe um 12.30 Uhr ist Patriarch Louis Raphaël I. Sako, Patriarch von Babylon und Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche. Am Nachmittag findet mit der Teilnahme des Patriarchen und Ulrich Tilgner im Kongresszentrum ein Podium zum Thema „Verantwortung der Religionen im Krieg" statt. YouTube-Film über die Gewalt der Christen im Irak

Kirche in Not ACN

An diesem Gnadenort Einsiedeln stellen wir uns ganz unter den Schirm der Gottesmutter und danken ihr für das 70jährige Bestehen des Hilfswerks, das im Jahr 1947 von Pater Werendfried van Straaten unter dem Namen „Ostpriesterhilfe“ gegründet wurde. Mittlerweile unterstützt das Hilfswerk jährlich 6000 Projekte in 150 Ländern – 2015 allein im Irak in der Höhe von CHF 12 Mio.

Christen im Irak

Patriarch Sako wird in der Predigt auf die aktuellen Herausforderungen der Christinnen und Christen im Irak eingehen. Seine Christen durchlaufen täglich ein Martyrium. Wegen des Einmarsches der IS-Terroristen verloren 2014 über Nacht 120‘000 Christen ihr zuhause. Sie mussten vor den IS-Angreifern fliehen und konnten nur das mit sich nehmen, was sie tragen konnten. Im kurdischen Teil des Irak fanden sie vorläufig eine Bleibe. Sie leben zwar nun sicherer, dennoch sehen sie längerfristig ihre Zukunft nicht mehr im Irak, weshalb sie nach Europa, Australien oder Nordamerika emigrieren. Seit 2016 gelingt es den irakischen Truppen und ihren Verbündeten die IS-Terrormiliz immer mehr zu bedrängen. Mittlerweile wurden viele christliche Dörfer in der Ninive-Ebene und auch Quartiere der Grossstadt Mossul vom IS befreit.

Podiumsdiskussion im Kongresszentrum
Nach der Heiligen Messe wird im Kongresszentrum ZWEI RABEN ab 14.00 Uhr eine Spghettata für alle Pilger angeboten.
Um 15.15 Uhr beginnt das Podium zum Thema „Verantwortung der Religionen im Krieg“ mit Patriarch Sako, Nahostexperte Ulrich Tilgner und Roberto Simona, Experte für Fragen des Islam bei «Kirche in Not» und Berater der Schweizer Bischofskonferenz. Die Diskussion wird von Anton Ladner, Redaktionsleiter «Sonntag», geleitet. Zum Gottesdienst, Mittagessen und Podium sind alle Interessierten ganz herzlich eingeladen.

Bildlegenden:

1)    Papst Franziskus und Patriarch Louis R. I. Sako, Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche (Bild: Osservatore Romano)

2)    Nahostexperte Ulrich Tilgner (Bild: Presse Ulrich Tilgner)

3)    Robert Simona, Islamexperte von «Kirche in Not», Besuch im Irak (Bild: «Kirche in Not»)

4)    Patriarch Louis R. I. Sako, Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche, bei einem Besuch in der Ninive-Ebene (Bild: «Kirche in Not»)

5)    Besuch von Yohanna Petros Mouche, syrisch-katholischer Erzbischof von Mossul, im befreiten Ort Bartella (Ninive-Ebene)

6)    Anton Ladner, Redaktionsleiter «Sonntag» (Bild: Dornbusch Medien)

Spenden für das Projekt:

Betrag (CHF)