Nigeria: Ein Kleinbus für das Wesentliche der Barmherzigkeit

Die Katechetinnen in Jos/Nigeria leisten grossartige Missionsarbeit. Auf Pisten und holprigen Strassen bringen sie das Wort und praktische Hilfe zu den Menschen.

KIRCHE IN NOT

Die Katechetinnen in Jos/Nigeria leisten großartige Missionsarbeit. Auf Pisten und holprigen Strassen bringen sie das Wort und praktische Hilfe zu den Menschen. Vor zehn Jahren hatten wir ihnen einen Pick-up finanziert. Der ist mittlerweile reparaturanfällig und kann nur fünf Personen befördern. Das ist zu wenig, um die Damen aus 43 Pfarreien in das Schulungszentrum der Katechetinnen zu bringen. Dort absolvieren sie in zwei Jahren ein Ausbildungsprogramm. Die Anmeldungen steigen, das Zentrum muss ausgebaut und renoviert werden. Es liegt 40 Kilometer von Jos entfernt. Sie brauchen jetzt einen soliden Kleinbus mit 30 Sitzplätzen. Der ist zwar nicht billig, aber hohe Einfuhrzölle im Hafen von Lagos würden einen Import noch teurer machen. Erzbischof Ignatius Kaigama hat seine Kasse dafür geleert. Er legt viel Wert auf dieses Zentrum für Katechetinnen. Es ist ein Leuchtturm für die Würde der Frau – in einer Region, in der Islamisten gerade diese Würde mit Füssen treten. Wir haben für Bus und Arbeit der Katechetinnen CHF 60.000 zugesagt und weitere CHF 24.000 für den Ausbau des Zentrums. Wort und Würde – das ist Wesentliche der Barmherzigkeit.

Nigeria: Ein Kleinbus für das Wesentliche der Barmherzigkeit_3531